Crazy Cat Companion Das farbenfrohe fröhliche Kuscheltier

Hättest Du gerne einen kuscheligen Kumpel zum Knuddeln wenn es Dir mal nicht so gut geht?
Einem zuverlässigen Begleiter, der mit Dir zur Tagesmutter oder in den Kindergarten geht.
Einem farbenfrohen fröhlichen Freund zum Feste feiern?

Dann ist diese extravagante Kuschelkatze genau die Richtige für Dich.
Der „Crazy Cat Companion“ – Der verrückte Katzenkumpel – ist ein Begleiter für alle Lebenslagen.

Näh Dir aus dem Stoff-Panel Deinen eigenen treuen Freund.
Mach einem Kind mit einem selbst genähten treuen Begleiter eine Freude!
Oder einen Katzenliebhaber, der individuelle Kuscheltiere sammelt.

Anleitung für die Cut & Sew Crazy Cat

Das brauchst Du:

Auf alle Fälle:

Das macht Dir das Leben viel leichter!

  • Nähmaschine
  • 2 Blätter DIN A4 Papier
  • Klebstreifen
  • Kochlöffel aus Holz
  • Essstäbchen
Crazy Cat Companion - Dieses Material brauchst Du zum Nähen Deiner ganz besonderen Kuschelkatze

So machst Du es: Nähe Dir Deine Kuscheltier-Katze

Waschen

Wasche den Stoff nach Anleitung.

Das Stoffpanel für die Kuschelkatze in gewaschen und ungebügelt

Bügeln

Bügle den Stoff nach Anleitung.

Sticken

Wenn Du die Gesichtszüge mit der Nähmaschine oder von Hand nachsticken willst ist jetzt der richtige Zeitpunkt.
Lege zum Bestickten auf alle Fälle ein (wasserlösliches) Stickvlies unter und spanne den Stoff in einen Rahmen.

Bügle den Stoff wenn nötig noch einmal.

Schneiden

Schneide alle Teile aus.
Der weiße Rand um die Teile muss dabei an den Teilen bleiben, denn er ist die Nahtzugabe!

Schneide die Einzelteile für die Katze ganz einfach entlang der Umrisse auf dem Stoffpanel aus
Die fertig ausgeschnittenen Einzelteile für den Crazy Cat Companion

Etiketten zusammennähen

Nimm das #-Etikett und lege es rechts auf rechts zusammen.
Nähe die kurzen Seiten zusammen.
Schneide die Nahtzugabe zurück und schräge die Ecken ab.
Wende das Etikett nun wieder.

Forme die Ecken des Etiketts aus indem Du das Essstäbchen von innen in die Ecken des Etikett steckst.

Verfahre mit dem Etikett mit dem (Wunsch-)Text ebenso.

Mittig geknicktes Etikett mit Wunschtext mit Stecknadeln fixiert

Platziere das #-Etikett an der markierten Stelle des Katzenschwanzes, so dass beide Markierungsstreifen aufeinander liegen.

Markierungen auf dem Katzenschwanz und dem Wunschtext-Etikett auf gleiche Höhe bringen
Lege die jeweiligen Markierungen exakt übereinander
Die Markierungen liegen genau übereinander

Fixiere das Etikett mit einer Naht nahe am Rand innerhalb der Nahtzugabe.

Das Etikett wird mit einer Naht in der Nahtzugabe fixiert
Das Etikett ist jetzt am Katzenschwanz festgenäht

Nahtzugabe und Nähfüßchen anpassen

Bevor Du nun die Teile zusammennähst probiere aus, wie weit entfernt vom Rand das Füßchen Deiner Nähmaschine sein muss, damit Du die Katze entlang der vorgesehenen Stelle zusammennähst und am Ende alles ordentlich aussieht.

Lege dazu ein Teil der Katze mit der rechten Seite nach oben unter das Nähmaschinenfüßchen und teste, wo das Füßchen sein muss.

Die Katze ist mit 1 cm Nahtzugabe entworfen.
Je nachdem wie stark aber der Stoff beim Waschen eingelaufen ist, kann es aber nun auch etwas weniger Nahtzugabe sein.

Merke Dir, wie Du Dein Nähfüßchen auf dem Stoff platzieren musst.

Probiere aus, wo Du das Nähfüßchen platzieren musst

Kleinteile der Kuschelkatze zusammennähen: Beine, Arme, Schwanz

Nähe nun den Schwanz an der langen Seite und an der kurzen Seite bei der Schwanzspitze (Rundung) zusammen.

Lege bei den Armen und Beinen jeweils die langen Seiten rechts auf rechts aufeinander.

Nähe auch hier die langen Seiten und die kurze Seite mit den Tatzen (Rundung) zusammen.

Lege die langen Seiten der Arme und Beine exakt aufeinander
Die langen Kanten der Beine liegen aufeinander
Fixiere die langen Stoffseiten mit Stecknadeln

Nahtzugaben zurückschneiden

Schneide die Nahtzugaben nun auf ein paar Millimeter zurück.

Arbeite dabei langsam und sorgfältig und komme nicht zu nah an die Nähte!

Schneide die Nahtzugaben vorsichtig zurück

Wenden

Hast Du Dich auch schon die ganze Zeit gefragt, wie Du die kleinen Einzelteile nur gewendet kriegen sollst?

Dann verrate ich Dir hier einen wunderbaren Trick, mit dem es sogar meine 2,5 Jährige immer wieder ganz einfach schafft!

Kleinteile von Kuscheltieren wenden für Zweijährige

Kleinteile von Kuschteltieren ganz einfach mit Füllwatte füllen

Auch vor dem Füllen der Kleinteile musst Du Dich nicht fürchten.
Es dauert zwar ein bisschen und erfordert ein bisschen Geduld aber mit diesem Trick zum Befüllen von Kleinteilen bei Kuscheltieren ist es ganz einfach.

Kleinteile bei Kuscheltieren mit Füllwatte ausstopfen

Nähen – Körper und Kleinteile der Katze zusammenfügen

Lege die Vorderseite der Katze mit dem Gesicht nach oben vor Dich.

Kuschelkatze zusammennähen

Lege nun das (Wunsch-)Text-Etikett an die markierte Stelle, so dass das Etikett in Richtung Bauch der Katze liegt.

Fixiere das Etikett mit einer Naht nahe am Rand.

Etikett an die richtige Stelle platzieren
Etikett auf der Kuschelkatze platzieren
Etikett mit Nadeln und Naht fixieren

Lege nun links den ersten Arm auf die markierte Stelle.

Fixiere den Arm nun mit einer Naht nahe am Rand in der Nahtzugabe.

Ausgestopften Arm positionieren
Arm Richtung Körper klappen
Ersten Arm festnähen

Lege die Rückseite des Katzenkörpers mit der bedruckten Seite nach unten auf die Vorderseite der Katze.

Fange links etwas unterhalb des Armes an, Vorder- und Rückseite der Katze sorgfältig aufeinander zu stecken. Der gefüllte Arm der Katze liegt dabei nach rechts verschwindet im Katzeninneren.

Stecke die Katze bis zur Markierung für den zweiten Arm zusammen.

Nähe nun die beiden Teile entlang der zusammengesteckten Strecke zusammen.

Rückseite der Katze auf Vorderteil legen
Rückenteil auf dem Vorderteil fixieren
Arm liegt zwischen Vorder- und Rückenteil

Öffne die Katze nun ein bisschen.

Lege nun nacheinander erstes Bein, Schwanz und zweites Bein an die markierten Stellen am Vorderteil des Katzenkörpeprs.

Die Beine und der Schwanz liegen dabei jeweils nach oben, in Richtung des Gesichts der Katze.

Fixiere die Einzelteile nacheinander mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe am Vorderteil der Katze.

erstes Bein an der passenden Markierung platzieren
Schwanz platzieren
Zweites Katzenbein platzieren
Kleinteile mit Nähten fixieren

Klappe die Katzenrückseite über die Beine, den Schwanz und den ersten Arm.

Stecke nun die Ränder vom Etikett an zusammen bis an die Stelle die mit „offen lassen“ markiert ist.

Nähe Katzenvorderseite und Katzenrückseite entlang dieser Strecke zusammen.

Stoppe aber unbedingt rechtzeitig, so dass die Wendeöffnung nicht zugenäht ist!
Stoppe vor der Markierung für den zweiten Arm!

Vorder- und Rückseite zusammen nähen bis zur Armmarkierung

Schiebe nun den zweiten Arm in die Katze und fixiere in an der markierten Stelle mit einer Naht.

zweiten Arm platzieren
Zweiten Arm in den Körper schieben
Katzenarm komplett in den Körper schieben

Fixiere nun wieder Vorderteil und Hinterteil der Katze und nähe das letzte Stück der Katze bis zum Beginn der Wendeöffnung zu.

Katzenkörper bis zur Wendeöffnung zunähen
Wendeöffnung unbedingt offen lassen!

Nahtzugabe zurückschneiden

Nimm nun eine kleine Schere, z.B. eine Nagelschere und schneide die Nahtzugaben VORSICHTIG zurück.
Lass die Nahtzugabe an der Wendeöffnung wie sie ist und schneide nichts zurück!

Komm dabei nicht zu nah an die Naht!!!

Schneide die verbleibende Nahtzugabe an den Ecken vorsichtig quer zur Naht etwas ein – aber nicht zu nah an die Naht ran.

Wenden

Hurra, nun ist es so weit!

Gleich siehst Du Deine Katze zum ersten Mal!

Fasse vorsichtig in die Wendeöffnung und fange an Arme, Beine und Schwanz vorsichtig durch die Wendeöffnung nach draußen zu ziehen und die Katze komplett zu wenden.

ersten Katzenarm aus dem Körper ziehen
Erstes Katzenbein aus dem Körper holen
Arm und Bein weiter aus dem Körper ziehen
Schwanz aus dem Körper ziehen

Wow! Ein toller Moment!

Ausformen des Katzenkörpers

Nimm nun wieder das Essstäbchen zur Hand und schiebe es in die Katze.

Forme nun die Ohren aus.
Den Rest des Körpers kannst Du auch einfach mit Deinen Fingern ausformen.

Katzenkörper mit Füllwatte ausstopfen

Nun kannst Du die Katze ganz einfach mit Füllewatte ausstopfen bis sie so weich/hart ist, wie Du sie gerne haben möchtest.

Schau, dass auch in den Ohren genug Füllwatte ist.
Zum stopfen der Ohren kannst Du wieder das Essstäbchen zur Hilfe nehmen.

Wendeöffnung des Kuscheltieres von Hand schließen

Schließe nun die Wendeöffnung per Hand mit einem unsichtbaren Matratzenstich.

Skizze Matratzenstich

FERTIG!

Dein tierischer Begleiter ist nun fertig und ihr werdet hoffentlich viele kuschelige Stunden zusammen verbringen!

Ich würde mich so sehr freuen Euch zusammen zu sehen.

Schick mir doch ein Foto von Dir und Deiner Katze in ihrem neuen Zuhause!

Oder poste es auf Instagram und tagge mich mit @happywolfoffortune

Ich freue mich auf Euch!

Crazy Cat Companion Pinterest Pin