Hast Du schon mal bei einer Challenge mitgemacht, also eine Herausforderung angenommen?

Ich habe es letztes Jahr ganz spontan getan;)
Auslöser war die liebe Johanna Fritz.
Und herausgekommen ist meine persönliche 365-Tage-Muster-Challenge.

Die 365-Tage-Pattern-Challenge : Was ist das?

Wie alles begann

Vor einem Jahr hat die liebe Johanna die 365-Tage Online-businessgeeks Challenge gestartet. Seitdem hat sie jeden Tag einen Podcast rausgehauen.
Sie hat aber auch dazu aufgerufen, mitzumachen. Mit welchem Format das blieb jeden selbst überlassen.

Ich habe mit ganz spontan über Nacht entschieden mitzumachen. Und zwar mit einem täglichen Instagram Post.

Und da habe ich dann auch gleich noch entschieden, statt zum Thema Stickdateien von da an wieder zum Thema Musterdesign zu posten.

Wenn Du Dich jetzt fragst warum das auch noch? Unsere Nachzüglerin war damals erst ein paar Monate alt. Mit so einem kleinen Zwerg im Schlepptau ist es schwierig, nicht nur Stickdateien zu entwickeln, sondern auch noch zu testen. So von wegen laut ratternder Stickmaschine, Fäden umfädeln, …

Musterdesigns am PC entwerfen kann man notfalls auch mit einem schlafenden Kind auf dem Arm;)

Stefanie vom Glückswolf vor dem PC

Was so geschah

Weil alles spontan angefangen hat, habe ich mir am Anfang die ersten Posts erst mal aus dem Ärmel geschüttelt. Einfach mal vorhandene Designs gezeigt. Ein Foto von mir.

Seitdem habe ich jeden Tag hier konsequent auf Instagram gepostet. Jeden Tag mindestens ein Bild und Text dazu. An manchen Tagen gab es noch zusätzlich ein „Making-of“ Zeichen-Video. Und/oder auch noch Stories bei denen ich Dir einen kleinen Einblick hinter die Bühne gegeben habe;)

Eine ergonomische Maus ist wichtig

Im Laufe der Zeit – der Weg

Angefangen habe ich mit schon vorhandenen Designs.
Bei denen habe ich dann verschiedene Arten der Präsentation probiert. Ich habe aber bald gemerkt, dass man bei manchen durchgestylten Posts fast mehr Zeit für den Post als für die Designs braucht.

Softwar Adobe Illustrator

Neue Kollektionen

Dank der Challenge habe ich aber auch wieder verstärkt angefangen Muster zu entwerfen.
So sind einige neue Kollektionen entstanden, so z.B. die mit Rico Rüsselhündchen.

Miniartjournal Challenge – Die Kooperation mit Mara Kreativstudio

Eine ganz neue Erfahrung war dann die Kooperation mit der lieben Tamara von Mara Kreativstudio.
Für ihre Miniartjournal Challenge habe ich Muster fürs Artjournaling entworfen. Das ist noch mal eine ganz andere Art Muster als für Stoffe, denn die ausgedruckten Musterpapierbögen werden nochmal kreativ weiterverarbeitet und das Muster sollte nicht zu dominat sein.
Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gleich noch selber als Teilnehmerin bei der Artjournal Challenge mit gemacht. Und weil das Nähen halt mein Ding ist habe ich meine Papiermuster auch mit Freihandstickerei auf der Nähmaschine vernäht;)

Best-Of

Um mir einen Überblick zu verschaffen, was in dem jeweiligen Monat los war, habe ich eine Weile am Ende des Monats meine 9 Favoriten des Monats in einem Post zusammengefasst. Das ist eigentlich eine schöne Art, den Monat noch mal Revue passieren zu lassen. So sieht man deutlich, was man alles geschafft hat, auch wenn es einem von einen Tag auf den anderen nicht sooo viel vorkommt;)

Newsletter-Freebie

Im Dezember habe ich Euch gezeigt, wie ich meine Weihnachtspost so gestaltet habe.
Außerdem habe ich eine PDF-Anleitung für Euch erstellt: Wie erstelle ich ein nahtloses Muster in Adobe Illustrator. Die Anleitung gab es dann eine Weile als Begrüßungsgeschenk auf meinem Newsletter.

Procreate-Zeichen-Videos

Neues Jahr, neues Glück. Im Januar habe ich dann das Mustermachen direkt in der Zeichenapp Procreate für mich entdeckt. Und vor allem auch die Symmetrie-Funktion der App, mit der man prima Mandala-Muster machen kann. Seitdem lade ich auch immer wieder Mini-Zeichen-Videos hoch. Wenn ich das grade so schreibe, kann ich es gar nicht glauben, dass ich das erst seit ein paar Monaten mache!

Kreis-Challenge : Wieder eine Challenge in der Challenge

Damit mir nicht langweilig wird habe ich mir dann für den Februar eine neue Challenge gestellt: einen Monat lang Muster erstellen, die nur aus Kreisen und Kreissegementen bestehen! Es war total spannend zu sehen WAS man aus Kreissegmenten so alles machen kann.

Von ganz einfachen Konfetti-Mustern

bis hin zu Katzen;)

Auch das Thema Karotte oder doch Sonnenschirm ist hier zum ersten Mal aufgetaucht;)

Du siehst also: Auch wenn Du noch nicht supergut zeichnen kannst, kannst Du trotzdem spannende Muster entwerfen!

Spoonflower-Design-Challenge

Du hast ja schon gemerkt, dass mir eine Challenge auf einmal wohl manchmal nicht genug ist. Deshalb habe ich dann im Februar angefangen bei der wöchentlichen Spoonflower-Design-Challenge teilzunehmen.

Was hat es damit auf sich?
Spoonflower ist ein Print-on-Demand Shop, bei dem man sich selbst gestaltete Muster auf Stoff drucken lassen kann. Jede Woche gibt es einen Wettbewerb bei dem man ein Muster zu einem bestimmten Thema einreichen kann.

Der Blog und Musterdesign Tipps für Dich

Im Frühling sprießt es ja bekanntlich an allen Ecken frisch aus dem Boden. Und so hat auch mein Blog hier im Frühling endlich das Licht der Welt erblickt. Seitdem schreibe ich hier zu Themen rund ums Stoffmuster-Design.

Auch auf meinem Instagram-Account wollte ich den Schwerpunkt ändern. Ich wollte nicht nur Bilder von meinen Muster zeigen. Sondern ich wollte Euch zeigen, wie man selber Muster erstellen kann und das es gar nicht so schwierig ist, wenn man weiß wie.

Bleiben oder gehen? Der neue Instagram-Account

Weil ich den Schwerpunkt meines Instagram-Accounts neu ausrichten wollte, hat sich auch die Frage gestellt: Soll ich es auf dem „alten“ Account machen? Oder ganz neu starten?
Ich habe mich dann für einen kompletten Neustart von Null an entschieden und so ruht mein @glueckswolf_musterdesign Account im Moment. Genauso wie mein @glueckswolf_stickdateien Account.

Ich habe alle, die auf das „neue“ Thema Lust hatten, eingeladen mir auf den neuen Account @glueckswolf zu folgen und es sind auch einige mit rübergehüpft. Der harte Kern;)

Der Neustart auf Instagram mit Themen-Tagen

Auf meinem neuen Instagram-Account habe ich nun an bestimmten Tagen feste Themen. Am Donnerstag zeige ich immer meinen Beitrag zur Spoonflower-Challenge, am Mittwoch Mandala-Muster und am Farb-Freitag etwas zum Thema Farben beim Musterdesign. Am Wochenende gibt es meist einen Blick hinter die Kulissen samt Foto. Und wenn ein neuer Blog-Artikel online geht, gebe ich Dir auch Bescheid.

Ich helfe Dir selber Stoffmuster zu entwerfen

Es wird mittlerweile deutlich sichtbar, dass das Thema „Entwirf Deinen eigenen Stoff!“ in den Mittelpunkt rückt.
Ich möchte Dir dabei helfen, Deine eigenen Muster zu entwerfen und auf Stoff drucken zu lassen.

Ich habe für Dich ein Video-Tutorial erstellt „Wie erstelle ich ein nahtloses Muster in Adobe Illustrator?“. Wenn Du Dich für meinen Newsletter anmeldest erhältst Du den Link zu dem Video als Begrüßungsgeschenk.

Die Pläne für die Musterdesign-Zukunft

Neben diesem Einstiegsvideo ist gerade ein Mini-Kurs in Arbeit. Denn Musterdesign kann süchtig machen. Und so kannst Du nach der kleinen Video-Anleitung gleich mit dem Mini-Kurs weiter machen.

Außerdem soll bald der große Kurs „Musterdesign lernen“ an den Start gehen. Darin gehe ich noch viel mehr in die Tiefe und es gibt auch Online-Fragerunden mit mir und eine Gute-Laune-Online-Gruppe wo Du Dich mit anderen Gleichgesinnten austauschen kannst.

Mein Fazit zur 365-Tage-Challenge:

  • Wenn man sich die Zeit nimmt das Jahr Revue passieren zu lassen wird einem erst deutlich klar, was man alles geschafft hat. Ich sollte mir also regelmäßig Zeit nehmen festzuhalten, was ich erreicht habe und wo ich gerade stehe.

  • Auch mit vermeintlich kleinen Schritten kommt man seinem großen Ziel näher. Das sieht man vielleicht nicht gleich nach ein paar Tagen – oder Wochen – aber nach einem Jahr auf alle Fälle.
    Also bleibe ich weiterhin meinem Motto treu: Lieber kleine Schritte – als keine Schritte!

  • Kooperationen sind spannend. Es hat mir total Spaß gemacht, die Muster-Papiere für Maras Miniartjournal-Challenge zu entwickeln. Für mich war es eine schöne Abwechslung zu den Mustern, die ich für Stoffe entwerfe. Ich konnte mal andere Dinge ausprobieren und mit neuen Ideen spielen.

     

  • Manchmal habe ich noch eine extra Herausforderung gebraucht und eine Challenge in der Challenge gestartet. Das hat noch mal so richtig Schwung gebracht und so gibt es laufende neue Ideen, Muster, Content….

  • Für mich ist der tägliche Post sehr schnell zur Gewohnheit geworden. Es war nie eine Frage ob ich aufhöre. Jetzt nach einem Jahr ist das posten sowas von selbstverständlich;) Ich habe mir daher wie gesagt noch extra Herausforderungen gesucht. Bei Instagram bedeutet das für mich nun auch regelmäßig Stories zu posten, Reels und noch weitere Formate auszuprobieren.
    Auch meinen Newsletter und das Bloggen versuche ich gerade mir zur Gewohnheit zu machen.

  • Die Neuausrichtung meines Accounts finde ich richtig gut und ich habe total Lust darauf Euch dabei zu unterstützen Musterdesign zu lernen;)

     

  • Es hat sich gelohnt, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und einen total neuen Account von Null auf zu starten. Jetzt folgen mir die Leute, die auch Lust auf Gute-Laune-Muster haben. Ich habe jetzt zwar – noch – relativ wenige Follower im Gegensatz zu vorher, dafür aber die „Hardcore-Fans“:)))

     

  • Große Ziele sind prima – die verliert man nicht so leicht aus den Augen, wie kleine;)

     

  • Wenn Du Dir ein Ziel gesetzt hast und es nicht gleich problemlos erreichst: Änder nicht das Ziel! Probier andere Wege dorthin! Probier andere Verkehrsmittel! Aber bleib dem Ziel selber treu.

     

  • Habe ich eine Entscheidung für etwas getroffen – z.B. an der 365-Tage-Challenge teilzunehmen – vergeude ich keine Zeit mehr darauf noch hundert Mal zu überlegen, ob ich das jetzt wirklich machen soll – oder doch nicht.
    Es ist viel sinnvoller diese sonst mit Nachgrübeln verschwendete Energie dafür einzusetzen sich zu fragen: WIE kann ich das Ziel erreichen?

Wer hat die 365-Tage-Challenge noch durchgezogen?
Schau doch auch mal hier vorbei [Werbung ohne Auftrag]!

  • Natürlich die liebe Johanna Fritz mit ihrem Daily Podcast

     

  • Franziska mit ihren Sketchnotes mit den Robotern „Charlie & Charlotte“

     

  • Sabina, die mit ihren mobilen Nähworkshops unterwegs ist. Mit E-Books, Freebooks und vielem mehr

  • Irma, die zum Thema Moderne Kalligraphie und Handschriften unterwegs ist

  • Daniela, die mit der Mission unterwegs ist Dir zu zeigen wie Du Deine Lebensvision mit Deinem Herzen verbinden kannst. Denn sie ist selbst jahrelang fast nur für Ihren damaligen Job unterwegs gewesen und war rund um die Uhr am werkeln.

Hast Du schon mal an einer so langen Challenge teilgenommen?

Wie ist es Dir dabei ergangen?
Was hast Du daraus gelernt?

Schreibe es in die Kommentare!

Oder schick mir eine E-Mail an stefanie@glueckswolf.de

Ich freue mich über Deine Rückmeldung!

Stoffmuster entwerfen - Diese Tools brauchst Du für den Start